Spielräume – die Rolle von Hausautoren an Theatern

Kategorie: Das Stadttheater - Reif für Reformen
Veröffentlicht am Sonntag, 07. April 2013 22:32
Geschrieben von Michael Kranixfeld

Die deutschsprachigen Theater binden in immer stärkerem Maße Theaterautoren an ihr Haus und der Begriff der Hausautorenschaft hat sich erweitert. Was ein „Writer in Residence“ tatsächlich tut, hängt von seiner eigenen Interessenlage und von den Interessen des Theaters ab.

Weiterlesen bei www.goethe.de