Können - Wollen - Brauchen

Kategorie: Uncategorised
Veröffentlicht am Mittwoch, 14. Mai 2014 19:00
Geschrieben von Amelie Vogel

Der Arbeitskreis der Theaterpädagogik an Berliner Bühnen hat thesenartig die Kompetenzen, Ziele und Rahmenbedingungen der Theaterpädagogen an deutschen Bühnen zusammengefasst und fordert mehr ideelle und strukturelle Unterstützung der Häuser. Das immer noch aktuelle Statement ist Ergebnis eines Symposiums, das 2012 am Deutschen Theater in Berlin stattfand.

 

 

Statements zu den besonderen Kompetenzen, Zielen und Bedürfnissen von Theaterpädagogik an Theater

I WIR KÖNNEN (Kompetenzen)

Die angeführten Teilkompetenzen haben viele, aber die Vielfalt an Kompetenzen ist das Besondere unseres Berufs.

Kompetenzen nach außen

WAS

WIE

Kompetenzen nach innen:

II WIR WOLLEN (Ziele & Motive)

III WIR BRAUCHEN (Bedürfnisse & Rahmenbedingungen)

Der Arbeitsalltag an den Theatern zeigt, dass zu wenig Intendanten die Praxis und Formate der Theaterpädagogik kennen und/oder angemessen wertschätzen.

Wir brauchen ganz konkret und zeitnah den Raum für eine Darstellung unserer Kompetenzen, Arbeitsweisen und unserer Bedürfnisse bei den Intendanten. Wir brauchen den Deutschen Bühnenverein als Türöffner, Vermittler und Dialogpartner.

Philipp Harpain (GRIPS Theater), Birgit Lengers (Junges DT), Karola Marsch (THEATER AN DER PARKAUE), Janka Panskus (Maxim Gorki Theater) - für den Arbeitskreis Theaterpädagogik der Berliner Bühnen und Prof. Dr. Ute Pinkert (Universität der Künste Berlin)