Tagung: Kultur macht Bildung 5. bis 7.11.2015 in Lüneburg

Kategorie: Schaukasten
Veröffentlicht am Dienstag, 27. Oktober 2015 13:54
Geschrieben von Amelie Vogel

Wenig ist bisher die Rede von machtförmigen Verhältnissen in der Kulturellen Bildung – die öffentlichen Debatten sind eher von Transferhoffnungen, Partizipationsversprechen und Versöhnungsgesten geprägt und diese flankieren vielerorts auch die wissenschaftlichen Diskurse. Dabei ist die Kulturelle Bildung wie alle Bildung in gesellschaftliche Machtverhältnisse eingebettet, die u.a. Einfluss darauf nehmen, was überhaupt als Kulturelle Bildung gilt und in bestimmter Form in Erscheinung tritt. Intern sind pädagogische Verhältnisse in Kultureller Bildung auf Asymmetrien und Dominanzstrukturen sowie deren Camouflagen zu befragen – und schließlich üben die kulturellen und ästhetischen Gegenstände selbst ebenso Macht über Rezipienten und Produzenten aus wie sie umgekehrt von diesen bezwungen oder beherrscht werden wollen.      
Die Tagung ist interdisziplinär angelegt, Beiträge aus den Sozial- und Kulturwissenschaften sind ebenso vertreten wie aus der Erziehungswissenschaft. Neben wissenschaftlichen Vorträgen und Diskussionen wird es auch ‚Labore' geben, in denen Künstlerinnen und Künstler gemeinsam mit den Tagungsteilnehmer_innen vor Ort am Thema zu arbeiten. Die Tagung bietet somit verschiedene Formate an, um eine differenzierte Auseinandersetzung und vertiefende Analysen möglich zu machen.

Das Programm ist hier abrufbar.